Dauerhafte Haarentfernung | Diodenlaser | Wettingen Aargau

Dauerhafte Haarfernung Wettingen Aargau

Dauerhafte Haarentfernung | Diodenlaser | Wettingen Aargau

Epicare Plus 808

Dauerhafte Haarentfernung bei Ihrer Kosmetikerin & professionell ausgebildete Laserschutzbeauftragte

Einfach glatte Haut für lange Zeit.
Für viele Frauen und Männer ist der Wunsch nach einer anhaltenden und dauerhaften Haarentfernung immer noch ein kosmetischer Dauerbrenner. Die hartnäckigen Begleiter sind heute immer weniger erwünscht, sei es im Sport, Job, Ausgang oder zu Hause. Die Epilation mit Wachs, Sugaring oder das Zupfen ist eine schmerzhafte Prozedur in der Kosmetik. Mit Blitzlampen (wie IPL etc.) sind die Resultate oft enttäuschend, weil nicht wirkungsvoll, schmerzhaft und mit Nebenwirkungen behaftet.

Mit der neusten Diodenlaser-Technologie wird die permanente Haarentfernung schnell, schmerzarm und wirksam durchgeführt. In Kombination mit externer Kaltluft-Hautkühlung sind auch sensible Zonen wie Bikini schmerzarm und angenehm. Ideal für alle Hauttypen. In 5 bis 7 Behandlungen mit 6 Wochen Abstand werden alle Haare anhaltend entfernt. Bereits nach der ersten Behandlung reduziert sich der Haarwuchs sichtbar.

Befreien sie sich von Stoppeln, eingewachsenen Haaren und täglichem Rasieren. Mit dem Diodenlaser erhalten sie eine professionelle dauerhafte Haarentfernung.

Ein Laser der Luxusklasse garantiert ihnen eine sanfte & sichere Behandlung. Neu für alle Hautfarben möglich.

  • schnell
  • sicher
  • schmerzfrei
  • garantiert
  • professionell

Ihre Vorteile im Überblick

  • exzellente Ergebnisse dank modernster Technik
  • geeignet für alle Hauttypen
  • effektiv bei fast allen Haarfarben, von schwarz bis dunkelblond
  • schmerzarme Behandlung
  • schnelle Behandlungen bei weniger Sitzungen
  • geeignet für das Gesicht: Damenbart, Oberlippe, Kinn
  • geeignet für den Körper: Rücken, Brust, Beine, Bikini, Achselhöhle

Grundsätzlich können alle Areale mit dem Laser behandelt werden. Jedoch nicht möglich sind Augenbrauen und komplett Intimbereich Herren (teilweise nach Absprache möglich).

Was ist der Unterschied vom Laser zu anderen Techniken, wie IPL?

Blitzlampen wie auch der Diodenlaser SHR 808 Swiss Edition funktionieren nach der Photothermolyse (Zerstörung einer Zielstruktur durch Wärmeentwicklung ohne Beschädigung der Umgebung), jedoch ist der Diodenlaser SHR 808 Swiss Edition wesentlich selektiver und somit das Risiko von Nebenwirkungen und Schmerzen viel geringer als bei Blitzlampen wie bei IPL ect. Ebenfalls von grossem Vorteil ist die neue Gleittechnik “inMotion”, mit welcher man in Kombination mit Ultraschallgel die zu behandelnde Stelle abfährt. Die Behandlung ist doppelt so schnell und praktisch schmerzlos.

Wie läuft die Laserbehandlung ab?

Vor der ersten Behandlung müssen sämtliche Gesundheitsfragen gelesen, verstanden und unterzeichnet werden. Anschliessend werden mit TippEx alle Pigmentflecken und Muttermale abgedeckt. Danach wird genügend Kühl-Gleitgel auf die zu behandelnde Hautstelle aufgetragen. Die Augen sind mit speziellen Augenschutzbrillen zu schützen, da teil-unsichtbare rote Laserstrahlen vorhanden sind. Der Behandlungskopf wird laufend stark gekühlt und unter leichtem Druck über die Haut geführt. Durch die hohe Frequenz von 5 – 8 Laserschüssen pro Sekunde wird die Behandlungszeit massiv verkürzt. Nach Abschluss der Behandlung wird der restliche Kühl-Gleitgel entfernt und beruhigender Aloe Vera Gel aufgetragen.

Bitte rufen sie an, oder schreiben sie eine Mail für Beratung und Terminvereinbarung für ihre Haarentfernung mit dem Laser.

Neue Preise bei Kombinationen.

Bring a Friend: für jeden neuen Laser- Kunden der auf Ihre Empfehlung kommt, werden CHF 20 auf dem eigenen Kundenkonto gutgeschrieben.

PREISE pro Behandlung und beide Seiten. Es werden ca. 4-8 Behandlungen nötig sein, bis die Haare nicht mehr nachwachsen.

So funktioniert die neue Technologie der dauerhaften Haarentfernung

Der Epicare Plus ist eine südkoreanisch-amerikanische Hi-tech-Diodenlaserentwicklung für die permanente und schnelle Haarentfernung für alle Hauttypen (Fitzpatrick). 

Die zukunftsweisende SHR-Technologie™ (Super Hair Removal™) setzt völlig neue Massstäbe auf dem Gebiet der dauerhaften Haarentfernung mittels Lichtenergie (Photoepilation). Die SHR-Technologie™ hat nicht nur eine kleine Verbesserung, sondern mehrere grundsätzliche technische Änderungen gebracht. Wir können in diesem Zusammenhang von einem Meilenstein in der Geschichte der Photoepilation sprechen. Die SHR-Technologie™ ist allen herkömmlichen Photoepilationssystemen technisch weit überlegen und entwickelt sich stetig weiter.

Wie funktioniert die SHR-Technologie™?

Die SHR-Technologie™ zielt vorwiegend durch die Haut direkt auf die haarproduzierenden Stammzellen in den Haarpapillen. Durch Erwärmung werden Stammzellen, die sich in der metabolisch aktiven und somit empfindlichen Anagenphase befinden, definitiv zerstört.

Multiple Lichtimpulse mit hoher Wiederholrate ermöglichen das erste Mal die Behandlung in Bewegung, In Motion™. Die Bewegung des Applikators und die repetitive Abgabe der Lichtimpulse erfolgen gleichzeitig, was eine anhaltende gleichmässige Erwärmung der Haut garantiert. Die verwendeten Lichtwellenlängen liegen im nahen Infrarotbereich und beinhalten garantiert KEINE UV-Strahlen.

Im Behandlungsareal wird nur die tiefere Hautschicht - die Lederhaut mit den Haarpapillen - auf eine moderate und hautschonende Temperatur von maximal 45°C erwärmt. Diese Erwärmung wird über einen bestimmten Zeitraum aufrechterhalten. Es ist wissenschaftlich belegt, dass die Stammzellen in den Haarpapillen durch eine länger dauernde moderate Erwärmung wesentlich effektiver zerstört werden, als mit kurzen und dafür hohen Pulsenergien.

Die melaninhaltige Oberhaut wird während der Behandlung vorsichtshalber durch eine Saphir-Kontaktkühlung noch zusätzlich geschützt.

Neu verfügen die Spa SHR Geräte™ über die Advanced Fluorescent Technology™ (AFT). Dank der AFT bleibt der Energiefluss stets gleichmässig - NIE werden die gefährlichen energetischen Spitzen und auch NIE die ineffektiven energetischen Tiefen erreicht. Die Haut wird die ganze Behandlungszeit wirksam und ohne Verbrennungsgefahr behandelt.

Da die haarproduzierenden Stammzellen vorwiegend durch die direkte Wärmeeinwirkung zerstört werden,spielt der Melaningehalt der Haut und Haare bei der SHR-Technologie™ eine untergeordnete Rolle. So können einzig mit der SHR-Technologie™ auch helle Haare definitiv zerstört werden und auch dunkle oder sonnengebräunte Haut ohne Gefahr behandelt werden.

Hier noch weiterführende Theorie für das Verständnis der dauerhaften Haarentfernung.

Die Haare

Das Haar wird aus der Hornsubstanz Keratin gebildet. Der aus der Haut herausragende, mit blossem Auge sichtbare Abschnitt ist der Haarschaft. Der in der Haut befindliche Abschnitt ist die Haarwurzel, die sich nach unten zur Haarzwiebel (Bulbus) verdickt.

Der Haarfollikel lässt sich als röhrenförmige Einstülpung der Haut verstehen, die das Haar umhüllt. Der Eingang in den Haarfollikel wird als die Hautpore bezeichnet. In den oberen Teil des Follikels mündet seitlich die Talgdrüse. Der Talg wird entlang des Haarschafts zur Hautoberfläche geschoben und dort mit dem Schweiss verteilt. Ganz in der Tiefe des Follikels befindet sich die Haarpapille, wo sich die Haarstammzellen befinden (etwa ein bis fünf Millimeter unter der Hautoberfläche).

Entwicklung der Haare

Unsere Haare entstehen bereits vor der Geburt. Bei jedem Mensch werden etwa fünf Millionen Haarfollikel bereits vor der Geburt angelegt. Nach der Geburt kommen keine neuen Haarfollikel mehr hinzu. Obwohl Menschen genauso viele Haarfollikel besitzen wie Schimpansen, haben Menschen nicht so viele Haare. Das liegt daran, dass beim Menschen nicht in jedem Haarfollikel ein Haar wächst. Die meisten Haarfollikel sind bei uns inaktiv (schlafende Haarfollikel).

Im Mutterleib entwickeln die Menschen die Lanugobehaarung, die noch vor der Geburt abgestossen wird. Bei Kindern entwickeln sich dann sehr feine, pigmentarme Flaumhaare (Vellushaare). In der Pubertät wandeln sich im Durchschnitt 90% der Flaumhaare bei Männern und lediglich 25% bei Frauen zu festeren Terminalhaaren um. Die Terminalhaare sind die gut sichtbaren und manchmal eben störenden Körperhaare, die dann zum Ziel verschiedener Haarentfernungsmethoden werden.

Körperbehaarung

Die Verteilung der Körperhaare und deren Dichte sind geschlechtsspezifisch und variiert individuell stark in Abhängigkeit von der genetischen Veranlagung, vom hormonellen Status und vom Lebensalter. Definitive Körperbehaarung wird erst nach Abschluss der Pubertät erreicht. Starke Veränderungen des hormonellen Gleichgewichts, wie Schwangerschaft, hormonelle Therapie oder Wechseljahre, wirken sich auch in der Körperbehaarung aus.

Wachstum der Haare

Das Haarwachstum geht von der Haarpapille aus. Die Haarstammzellen produzieren neue Haarzellen, die schnell verhornen und auf dem Weg zur Hautoberfläche das Haar bilden. Das Haar entsteht somit in der Tiefe der Haut und wird langsam zur Hautoberfläche hinausgeschoben.

Das Haarwachstum ist ein zyklischer Prozess. Jeder Haarfollikel durchläuft drei Phasen: In der Wachstumsphase (Anagen) formiert sich die neue Haarpapille und beginnt die Produktion des neuen Haares. In der Übergangsphase (Katagen) wird die Zellproduktion eingestellt, das Haar wächst nicht mehr und löst sich von der Haarpapille. Am Ende der Ruhephase (Telogen) wird das Haar aus dem Haarfollikel abgestossen.

Das Haarwachstum ist asynchron. Jeder Follikel durchläuft den Zyklus unabhängig von seinen Nachbarfollikeln. Deshalb fallen jeden Tag nur wenige Haare und nicht alle zur selben Zeit aus und der ganze Prozess wird von uns kaum wahrgenommen. Der Wachstumszyklus der Haare ist je nach Körperregion sehr unterschiedlich. Unsere Kopfhaare haben eine extrem lange Anagenphase, die ein beträchtliches Längenwachstum unserer Kopfhaare ermöglicht. Bei Körperhaaren bestehen keine genauen wissenschaftlichen Angaben über die Längen einzelner Wachstumsphasen in verschiedenen Körperregionen - deshalb müssen wir uns auf Erfahrungswerte verlassen.

Haare, Haarwachstumszyklus und Photoepilation

Die dauerhafte Wirkung der Photoepilation basiert auf der bleibenden Schädigung der Stammzellen in der Haarpapille. Die Zerstörung der Haarstammzellen durch die Lichtenergie (Photoepilation) ist nur möglich, solange sich der Haarfollikel in der aktiven Wachstumsphase (Anagen) befindet. Das gilt für alle Technologien wie Laser, IPL oder SHR, unabhängig von der Herstellerfirma.

Die Wachstumsphasen der Körperhaare sind kurz und asynchron. Nur eine kleine Anzahl der Haarfollikel befindet sich in der Wachstumsphase. Daraus resultiert die physiologisch begründete Notwendigkeit der mehrfachen Behandlung eines Hautareals, um die vollständige Enthaarung zu erreichen.

Mit der Zerstörung aller Stammzellen in der Haarpapille wird die Produktion vom Haar ganz eingestellt. Eine Regeneration der Haarpapille ist nicht mehr möglich. Die Talgdrüsen werden auch durch mehrere Behandlungen NICHT verletzt. Die Funktion des Follikels als Ausführungsgang der Talgdrüse wird aufrechterhalten, obwohl das Haar fehlt. Der Follikelausgang, die Hautpore verfeinert sich. Verlust der Behaarung und Verfeinerung der Poren lassen die Hautoberfläche glatter und homogener aussehen.

Für eine Reduktion von 70–80% der Haardichte sind in der Regel sechs bis zehn Behandlungen notwendig

kosmetik in wettingen, kosmetikerin wettingen, gesichstskosmetik wettingen, access bars, access consciousness, bewusstsein, heilung,ayurveda massage aargau, massage wettingen, ayurveda massage in wettingen,dauerhafte haarentfernung aargau, diodenlaser haarentfernung wettingen, baden, /p>  

+41 56 558 76 10

Rufen Sie mich an oder buchen
Sie jetzt Ihren Termin online.

Termin buchen